Mücke Gautzsch Abstract Artist

Mixed Media mit viel Asche

Munich | Germany

to be NOW... to be continued

to be NOW... to be continued

Trash – übersetzt ‚Müll‘ oder Synonym für ‚useless material‘.

Trash, etwas Minderwertiges, vermeintlich von schlechter Qualität, nicht nützlich.

Vieles von dem, was auf meinen Leinwänden Platz findet, landet üblicherweise im Müll:

Asche, Kaffeesatz, Rost, gefundene Federn, Baumrinde, Tabak, Verpackungsreste, Backpapier, die gelesene Zeitung …

Aber TRASH ist eben auch die Kombination von ART und ASCHE.

Also der Beweis, dass Kunst auch da entsteht, wo man sie nicht vermutet.

Mit ‚nutzlosem Material‘, das seinen eigentlichen Sinn schon nicht mehr erfüllt, sondern meist nur noch als ‚Müll‘ wahrgenommen wird.

ART und ASCHE = TRASH!

Meine Bilder gestalten einen Raum

ohne ihn zu besitzen!

@schelke

Sie sind einfach da, sie laden zum Meditieren ein, zu einem offenen Austausch, zu einer Reise ohne Ziel - aber mit ganz viel Gefühl fürs Zuhause.

Künstlerstatement

to be NOW... to be continued

Malen heißt Räume schaffen. Meine Bilder geben den Menschen Raum. Manchmal bekommt man seinen Raum zurück, manchmal wird einem ein neuer Raum geschenkt. Die Bilder laden ein zum Gespräch, sie führen dich in deine Konzentration, in deine Mitte. Unaufgeregt wie in einer Meditation. Manchmal findest du Brüche darin, sie gehören zum Leben ... und wenn du zurücktrittst und dir das Bild aus der Entfernung ansiehst, dann verschwinden die Brüche und du siehst das Ganze.

Deine Mitte.
Deine Konzentration.
Dein Sein.

die guten Hände

in die ich meine Bilder gegeben habe

 

Ich bin so glücklich ...

Ich bin so glücklich mit meinem Bild 😍.

 

Es erdet und gleichzeitig öffnet es mich

Danke ❤️

 

Kerstin B.

 

Mückes Bilder haben ...

... mich immer mehr fasziniert und so habe ich mir zu meinem 50. Geburtstag selbst ein „Mücke-Bild“ geschenkt.

 

Die Entstehung durfte ich vom ersten Bleistift-„Gekritzel“ bis zum letzten Farbklecks begleiten, das Motiv „beamt“ mich fast täglich an meine Lieblingsbucht und mein bester Freund hat seine ganz eigenen Spuren auf dem Bild hinterlassen.

  

Danke, dass du das alles möglich gemacht hast, liebe Mücke!

  

Pitty E.

 

'Liebe auf den ersten Blick'

'Liebe auf den ersten Blick' war es, als ich das tolle Gemälde mit dem Blick aus der Höhle gesehen habe. ... auf tiefblaues Meer, sandsteiniges Ufer... Wärme, Kühle, Wellenrauschen, fühlen, hören, riechen (Fledermäuse am Gewölbe ;-)) ... passt wunderbar in meine Mücke-Sammlung. :-)

Ede H.